Streetwear beschreibt die Modestyles, welche auf der Strasse, im Alltag getragen, bzw. dort entwickelt und von der Industrie aufgenommen werden. Sie sind dem individuellen Alltag entnommen, im Stil jugendlich leger und zum Teil altersunabhängig, da sie von allen Altersgruppen inspiriert und getragen werden. Streetwear bezeichnet eher eine Moderichtung als eine Gattung, ist sehr eigenständig und unverwechselbar und wird auch in der Sportindustrie als ein eigener Sektor behandelt.

Inhalt

Eigentlich entwickelte sich der Begriff aus der Bezeichnung eines Bekleidungsstiles genannt Urban Streetwear (städtische Straßenkleidung), welcher allgemein den städtischen, jugendlichen und praktischen Bekleidungsstil mit Anleihen aus der amerikanischen Arbeiterkleidung, beschrieb.

Es handelt sich um eine sportliche Freizeitbekleidung mit Hinguckern bzw. Themen, welche sich stark voneinander unterscheiden können, wobei der Begriff Streetwear im Marketing als eine Art Schlagwort verwendet wird und sich auch speziell auf verschiedene Freizeitbetätigungen beziehen kann. So gibt es neben den allgemeinen Bezeichnungen für diesen Stil wie Urban Clothing, Street Style, Urban Wear, Street fashion mit Einflüssen aus der HipHop-Richtung, auch Bezeichnungen wie Skatewear entwickelt aus der Skateboarding- Bekleidung, Sportswear, Clubwear Einflüsse von Techno- und Retrolooks etc., welche sich mehr auf jugendliche Träger konzentrieren.
 

Form

Streetwear ist im allgemeinen weit geschnitten und kaum körperbetonend, lässt viel Bewegungsfreiheit und arbeitet mit Layern Schichten, wobei einige Oberteile für Frauen und Mädchen oder auch die neuen Leggings für Frauen durchaus die Figur betonen.
Bei Skatewear dagegen wird die Bekleidung des Skaters eher als eine Einheit wahrgenommen. Sie ist ausgesprochen voluminös und bequem, mit fehlender Betonung auf Details und mit breiter Silhouette.

Material

Die in der Streetwear verwendeten Stoffe sind aufgrund der alltagstauglichen Orientierung im allgemeinen strapazierfähig und leicht zu pflegen. Sie werden überwiegend nicht aus speziellen Materialien gefertigt, wobei die Pflegehinweise und Waschanleitungen dennoch nicht übersehen werden sollten.